Medi-Life und ESM



„Meine Versuche mit einem Magneten bekräftigen offen und klar sein in ihm
verborgenes grandioses Mysterium als Wunderwaffe gegen viele Krankheiten.“
                                                                                                           Paracelsus


Medi-Life

Schon im Mittelalter und schon weit vor dieser Zeit wurde immer wieder über die Wirkung von Magnetfeldern
berichtet. Erst in jüngerer Zeit wurde der Magnetfeldtherapie mehr Beachtung geschenkt. Die Flucht vor der
Chemie im Körper mit evtl. negativen Begleiterscheinungen und der allgemeine Trend "zurück zur Natur" hat
hierzu beigetragen.

Es ist dokumentiert, dass Magnetfelder bestimmte, voraussagbare physiologische Effekte bei der Anwendung
auf den menschlichen Körper haben. Gemäß physikalischer Gesetzmäßigkeiten - Hall Effekt und Lorenzkräfte
- erfolgt eine höhere Blutzufuhr ebenso, wie eine leichte elektrische Stimulation in dem betreffenden Bereich.
Aufgrund dieser Erkenntnisse sind bereits in aller Welt in vielen Kliniken und Praxen Geräte im Gebrauch, die
ein elektromagnetisches Feld aufbauen, dem der Patient zur Behandlung bestimmter Körperzonen ausgesetzt
wird. Es sind schon viele Versuche unternommen worden, eine magnetische Polanordnung zu finden, die eine
optimale Wirkung auf den menschlichen Körper ausübt. Die patentierte Zirkularmagnetisierung hat dieses Ziel
nahezu idealerweise erreicht: die konzentrische Anordnung wechselnder Nord- und Südpole stellt in technischer
Hinsicht in kaum zu überbietender Art sicher, dass möglichst viele Blutgefäße unterschiedliche Magnetpole
kreuzen. Außerdem sind die Polabstände derart gestaltet, dass die ohnehin verhältnismäßig starken Magnet-
felder möglichst tief in die betroffenen Körperzonen eindringen. Dies ist die einzigartige Magnetisierung der
Medi-Life-Auflage.



ESM-Strahlenschutz

„30% aller Versicherten sind durch Umwelteinflüsse krank geworden“ 
                                                                   Die Deutschen Krankenkassen 1996    
                                                           
                                                        
Wenn wir von Strahlenbelastungen  hören, so denken wir unweigerlich an die Katastrophen von Tschernobyl
und Fukujima. Dabei ist der moderne Mensch im täglichen Leben einer latenten Strahlung durch Haushalts-
geräte, Radio, TV oder Handy ausgesetzt. Diese künstlich erzeugten elektrischen, magnetischen und elek-
tromagnetischen Felder im häuslichen Umfeld werden landläufig als „Elektrosmog" bezeichnet.

Viele Wissenschaftler vermuten eine erhebliche Beeinträchtigung des menschlichen Wohlbefindens im
Einflussbereich elektromagnetischer Felder.

Die Medi-Life-Strahlenschutzmatte bietet einen effektiven Schutz gegen diese nieder- und hochfrequente
Strahlung im häuslichen Bereich und ermöglicht, in Kombination zur Magnetfeldtherapie, einen geschützten,
erholsamen und gesunden Schlaf.